BLM – die neue Macht? Die Realität ist eine ganz andere | Podcast 20-2020

Massenpsychologie, und das Spiel mit Bildern und Ikonen auf dem globalen Schachbrett

blank

[D. Trump: Getty Images, BRENDAN SMIALOWSK | Minnesota: Getty Images, Jordan Strowde |  Zerohedge]

Was glauben sie, welches Bild transportiert mehr Symbolkraft für eine Zukunft mit Perspektive?

 

Nachdem es nicht so ganz geklappt hat, mittels weltweiter Pandemie-Angst das Erfolgsfundament eines ganz ganz bösen und zum Erzfeind erklärten Präsidenten zu Fall zu bringen, muss halt eine neue Zauberwaffe her. Welch absurd tragisch-glücklicher Zufall doch dem Tod des George Floyd innewohnt. Oder um es mit den Worten von Benjamin Bauer dem Grünen-Stadtrat von Karlsruhe auszudrücken, auch das Thema Rassismus lässt sich selbstverständlich instrumentalisieren.

Schon an diesem Punkt, wenn ausgerechnet ein Grüner die Instrumentalisierung von Rassismus beklagt, sollte man hellhörig werden. Obendrein, wenn plötzlich Deutschlands Chef-Virologe Dr. Drosten verkündet, das mit der Pandemie, bekommt man auch ohne Impfstoff in den Griff. 

An der Stelle könnte man meinen, da haben einige Personen zu viel Tränengas geschnupft oder kräftig eins mit der Dachlatte auf das Denkorgan bekommen. Doch weit gefehlt.  

Der Podcast wird zeigen, dass genau solche verblüffenden Aussagen, so undenkbar sie vor wenigen Tagen auch noch gewesen sein mögen, aus einer ganz zwingenden Logik heraus passieren - nämlich die der Massenpsychologie.

Und sollten sie gerade daran verzweifeln, warum Politik, Stadträte und Polizei ANTIFA geschwängerte Horden zu tausenden auf öffentlichen Plätzen bedenkenlos aufmarschieren lassen, obwohl doch bis gestern noch im Sinne eines "INFEKTIONSSCHUTZES" jede Demonstrationsansammlung abgewiegelt worden ist, so ist die Verzweiflung nachvollziehbar. Es sei aber gesagt, sie haben dazu gar keinen Grund. Denn die Verzweiflung grassiert derzeit an genau anderer Stelle. Und auch das eine Folge massenpsychologischer Effekte.

(mehr …)

Die Symbole fallen

Mit jeder Revolution stürzen Symbole. Einmalig, dass eine Revolution ihre eigenen Symbole zu Fall bringt. 

blank

Das Bild spricht für sich - Freitag Nachmittag in Atlanta. Die Unruhen in den USA, welche ihren Startpunkt in Minneapolis nahmen, fressen sich derzeit quer durch die USA. Neben Atlanta und Minneapolis gibt es Ausschreitungen in:

Saint Paul, Los Angeles, San Jose, Louisville, New York City, Bakersfield, Houston, Columbus, Washington D.C., Detroit, Cincinnati, Las Vegas, Charlotte, Knoxville, Milwaukee, Denver, Dallas, Chicago, Boston, New Orleans, Kansas City (keine Gewähr für Vollständigkeit).

Einen guten Überblick und entsprechendes Bildmaterial über die SItuation am Freitag liefert zum Beispiel dieser Artikel von ZEROHEDGE.

 

Aus den Protesten, welche wegen des Todes von George Floyd begannen, sind jetzt Krawalle geworden, in denen George Floyd nur noch ein Vorwand ist. Und die, die wegen des Todes von Floyd auf die Straße gingen, sind schon längst von Gewalt und Zerstörung anheizender ANTIFA Gruppen aus der wohlbehüteten Hillary-Wählerschicht vereinnahmt worden:

 

So wird aus einem gerechtfertigten Protest mit Grund, eine Insurgenten-Bewegung ohne Grund und ohne Recht. Nur in diese Veränderung ist auch die Logik begraben, dass das mediale Anti-Trump Flaggschiff CNN selbst Zielscheibe des Angriffes von Trump-Hassern wird.

CNN steht dabei nicht nur für Clinton-News-Network und ist nicht nur weltweiter Fake-News-Lieferant Nummer eins. CNN ist gleichzeitig auch ein Symbol der medialen Massensteuerung und des Gehorsams. Und wer Chaos und Gewalt auf den Straßen haben möchte, also die Welt einfach nur brennen sehen, muss den Gehorsam abschalten und somit genau so ein Symbol zu Fall bringen.

Diese Logik hat zwar ihre Notwendigkeit im Befeuern einer Insurgenten-Bewegung, es ist aber auch gleichzeitig schon jetzt kommender Untergang der Bewegung, sowie der Untergang von eben CNN und allem, was es verkörpert. Was will der rote Sender jetzt machen? Donald Trump um Hilfe bitten? Das er bewaffnete Einheiten schickt, die die Aufrührer aus den Klientel-Reihen von CNN über den Haufen schießen?

Feststellen lässt sich auch, dass der gefährliche Corona-Virus mit Ausschreitungen und Molotow-Cocktails so seine Schwierigkeiten hat, daher auf Abstandsbefehl, Masken, Hygiene und dergleichen verzichtet werden kann.

Eine andere Feststellung: Die Entwicklung in den USA ist spiegelverkehrt zu der in Europa; insbesondere zu der in Deutschland. Während in Deutschland die Insurgenten-Bewegung von oben erfolgt und willfährig-hörige Dienstträger des Gewaltmonopols der Politikerkaste dabei helfen, den widerlichsten Verfassungsbruch in der Geschichte der Bundesrepublik Deutschland gegen das Volk durchzusetzen. Wird in den USA im nächsten Schritt ganz verfassungsgemäß und streng nach Recht, das Gewaltmonopol des Staates dazu benutzt werden, um eben ein Absterben der Verfassung zu verhindern und somit den Bürgern ihre Freiheit zu bewahren.

 

Es folgt: Das Aufstandsgesetz von 1807!
Einst verabschiedet vom US-Kongress (Senat+Repräsentantenhaus), gibt es dem Präsidenten das Recht, das Militär da einschreiten zu lassen, wo in den einzelnen Staaten und Territorien die lokale Obrigkeit nicht in der Lage ist, das verfassungsmäßige Recht und Ordnung wieder herzustellen.  

blank blank

 

Der Ausspruch "Call the ball" kommt dabei aus dem Militärischen. 15 Sekunden bevor ein Jet auf einem Flugzeugträger landen will, kommt dieser Ausspruch vom Tower an den Piloten. Es ist die Aufforderung eine Entscheidung zu treffen, ob der Pilot die optische Landehilfe - den sogenannten "Meat-Ball" sehen kann oder durchstarten will.

Eine Frage, welche dabei sofort mitschwingt: Werden deutsche FakeNews-Medien etwa die Verschwörungstheorie aufstellen, dass Trump selbst die Aufstände initiiert hat? Nur um jetzt das Militär marschieren zu lassen? Wie schön, dass das Thema Verschwörungstheorie im gemeinschaftlichen Brainwash-Kanon von den Medienzombies zum Stigmatisieren und Verneinen empor gehoben worden ist.

Welchen Ball angesichts dieser Zustände zur Montags-Eröffnung die Märkte spielen werden - insbesondere die Aktienmärkte? Normalerweise sind schlechte Nachrichten gute Nachrichten, allerdings ist das hier eine andere Kategorie, eine andere Qualität und Parallelen oder Referenzen schlichtweg nicht vorhanden. Der sichere Hafen Gold sollte unter den Umständen zumindest mal nicht schlecht dastehen.

 

[wpusb layout="square" items="whatsapp", "telegram", "twitter"]